Im ersten Teil des Tages lernen wir ein Grundvokabular in der Bewegung und im Kampf kennen und üben dies. Drills, Rhythmusspiele und differenzierte Schlagfolgen von fließender Eleganz fördern die Rechts-Links- sowie Augen-Hand-Koordination und bringen uns in unsere Kraft und Aufrichtung. Wir nutzen das Innehalten für unsere Sicherheit und können so Risiken besser einschätzen. Wie kann ich effektiv lernen und trainieren? Wie mache ich mich frei von Gewohnheiten und verschaffe mir (Spiel-)Raum für Neues?

Im zweiten Teil integrieren wir das Bewegte und Geübte. Körperarbeit, Entspannung, Entschleunigung, Bewegungstechniken unterstützen uns im Moment wach und klar, auch ohne Worte, zu kommunizieren. Sich berühren und bewegen lassen, eintauchen ins Sinnliche, Wahrnehmungsschulung, Miteinander, Zueinander hin, Voneinander weg . ein Raum voller Ideen, Kreativität, Einzigartigkeit, Bildern und Geschichten entsteht. Was bedeutet es, im Moment zu sein? Im Fluss und frei zu sein? Wir bemerken, dass jede(r) tanzt, wie neben bei. Wir führen die Improvisation aus der Beliebigkeit und staunen über das Ergebnis und den Einfluss auf unseren Alltag.

Zurück